Reiseziel Wales

Wales erleben

Zusammenfassung: Was wissen wir über Wales? Wales ist Teil des Vereinigten Königreichs, die Menschen in Wales sprechen Englisch sowie knapp 750.000 die keltische Sprache Walisisch. Aber was fällt uns spontan noch ein? Viel zu wenig! Wir nennen Ihnen drei Gründe, warum Ihre nächste Reise definitiv nach Wales gehen sollte…

Inhaltsverzeichnis

Abenteuergarantie

Starten wir mit der Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten: Egal, ob Sie alleine reisen, mit Freunden oder dem Partner – Abenteuerlustige kommen in Wales mit Sicherheit auf Ihre Kosten! Waren Sie schon einmal Kitesurfen? Falls nicht, dann sollten Sie das unbedingt nachholen. Die passenden Strände hierfür finden Sie in West Wales: Rauschendes Meer, peitschende Wellen und den perfekten Wind, der Sie fast schwerelos über das Wasser gleiten lässt. An manchen Tagen, wenn die Sonne schon etwas tiefer steht, der Wind stiller wird und das Wasser anfängt zu glitzern, kommen Sie sogar in den Genuss, sich Ihren Platz auf dem Wasser mit Delphinen teilen zu müssen. Ein weiteres Highlight für Aktivurlauber und ein beliebtes Ausflugsziel ist das Bounce Below, das zur Zip World in Nordwales gehört. In einer riesigen Höhle, die so groß ist wie eine Kathedrale, wurde in einer 176 Jahre alten, stillgelegten Schiefermiene, eine Art unterirdischer Trampolinpark errichtet. Mit einer alten Grubenbahn geht es rund 30 Meter unter Tage. Auf drei Ebenen gibt es riesige Sprungnetze, die durch Leitern und Rutschen miteinander verbunden sind. In der Zip World gibt es zudem noch viele weitere Adrenalin-geladene Abenteuer, darunter die Slate Caverns, den Skyride – die höchste Riesenschaukel Europas – oder die schnellste und gleichzeitig längste Zipline in Europa.

Klippenspringen in Wales

Oder haben Sie schon mal das sogenannte „Coasteering“ ausprobiert? Übersetzt bedeutet es etwa „Klippenquerklettern“ und ist durchaus spaßiger als es klingt. In einem Wetsuit und mit Helm und Schwimmweste ausgestattet klettert man in einer Gruppe ungefähr 2 bis 3 Stunden entlang der Küstenfelsen. Geht der Weg einmal nicht weiter, springt man einfach ins Wasser und schwimmt zur nächstbesten Stelle, um wieder an die Felswand einzusteigen.

Urlaub in Wales

Falls Sie noch nicht genug haben und ein ausdauerndes Abenteuer suchen, dann sollten Sie sich unbedingt auf einen der vielen Entdeckungspfade begeben: der 1.400 km lange Wales Coast Path bietet für jeden was. Neben antiken keltischen Ruinen und walisischen Burgen, werden atemberaubenden Ausblicke von den Klippen auf das Naturschutzgebiet und seine Vogelwelt geboten. Für etwas mehr Action, finden Sie hier auch tolle Mountainbike-Tracks. Erkunden Sie die Landschaft von Wales und lassen Sie sich von seiner Schönheit bezaubern. Wer sich nach einem aufregenden Tag dann noch bei einer Yogastunde entspannen möchte, wird bei diesen 8 Spots für „Yoga with a view“ sicher fündig. Von Bergen, Sanddünen und weitläufigen Stränden bis hin zu meditativen Seen und Wasserfällen – mit seiner wunderschönen Landschaft bietet Wales die perfekte Kulisse, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und innere Ruhe zu finden. Hotels und Unterkünfte in Wales kombinieren perfekt Komfort, Service und individuelle Behaglichkeit.

Umwerfende landschaftliche Vielfalt

Wales bietet eine landschaftliche Vielfalt, die überrascht: zum Beispiel die süßen Hafenstädte New Quay und Aberaeron, die Landzunge von Tenby mit seinen bunten Häusern und herrlichen Stränden und natürlich die Burgen. Wales hat unzählige sehenswerte Burgen zu bieten, jedoch sollte man dem beeindruckenden Conwy Castle als eine der schönsten Burgen des Landes unbedingt einen Besuch abstatten. Seit über 30 Jahren gehört die Anlage mit Caernarfon, Beaumaris und Harlech zum UNSECO-Weltkulturerbe. Errichtet wurde die Burg im Jahre 1283 bis 1287 und somit bereits über 700 Jahre vor unserer Zeit.

Reiseinformationen Wales

Von imposanten Burgen zur imposanten Tierwelt. Papageientaucher (englisch: Puffins) sind wahrlich hübsche Vögel und obwohl der Name es vermuten ließe, findet man diese nicht vorwiegend auf Puffin Island. Wer nicht nur die süßen Papageientaucher, sondern auch viele weitere Spezies, wie Brandseeschwalben, Eiderenten, Kormorane oder Trottellumme und Tordalke beobachten möchte, sollte besonders im Frühjahr einen Ausflug nach Skomer Island machen. Die Insel liegt an der Küste des Pembrokeshire Nationalpark im Südwesten von Wales, dem einzigen Küstennationalpark Großbritanniens. Pembrokeshire gilt als beliebtes Ausflugsziel, denn hier findet man neben der heimischen Tierwelt auch eine atemberaubende Landschaft mit steilen Klippen und versteckten Buchten.

Reisebericht Wales

Wales ist geradezu prädestiniert für Wanderer. Es bietet fantastische Küstenwanderungen mit Blick auf das offene Meer, genauso wie anspruchsvolle Wanderrouten durch die Berge. Das beliebteste Wanderziel ist der mit 1085 Metern Gipfelhöhe höchste Berg des Landes, der Mount Snowdon im Norden des Landes. Es gibt mehrere Wege, um diesen Berg zu erklimmen und für die Bequemeren unter uns auch die Möglichkeit mit der Eisenbahn den Gipfel zu erklimmen. Weitere sehenswerte Berge sind der nahe gelegene 893 Meter hohe Cader Idris und der 886 Meter hohe Pen y Fan in Süd-Wales. Ebenso eignet sich der Brecon Beacons Nationalpark mit seinen vier Bergen und Wasserfällen wunderbar für Wandertouren abseits der Touristen. Für welche Route Sie sich auch entscheiden mögen, bei allen werden Sie mit einer Aussicht belohnt, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Leuchtturm am Wales Küste

Ebenfalls bietet Wales einige schöne Leuchttürme für eine Leuchtturm-Wanderung. Der stämmige, weiße Tŵr Mawr auf Llanddwyn Island vor der Küste von Anglesey zum Beispiel ist einem typischen Leuchtturm nicht sehr ähnlich. Er wurde 1845 von einem früheren Turm übernommen und repräsentiert einen Stil, der für die Windmühlen von Anglesey typisch ist. Einen eher klassischen Leuchtturm findet man am Point of Ayr. Der Turm ist direkt am Strand in den Sand gebaut worden und wirkt dort so verlassen, wie er tatsächlich ist. Ein dennoch schönes Ziel für einen Strandspaziergang.

Urlaub in Wales machen

Des Weiteren rühmt sich Wales damit die saubersten, sichersten und schönsten Strände in ganz Großbritannien zu haben. Unterstrichen wird diese Aussage mit der Auszeichnung der blauen Flaggen, die ein international anerkanntes Zeichen für eben diese Eigenschaften ist. Mehr als 100 Strände findet man an Wales Küste, davon sind 47 Stände mit einer blauen Flagge versehen. Wer Badespaß sucht, wird in Tenby, Porthcawl oder Barmouth fündig, während Surfer sich vor allem in Langland Bay, Newgale und Whitesands tummeln.

Gutes Essen, das gefeiert wird

Wales ist ein Land, das eine sehr vielfältige Küche beherbergt. Am besten erfährt man diese Vielfalt natürlich auf einem typischen Markt. Die Waliser Märkte sind ein großartiger Ort, um lokale Produkte zu probieren und Kleinigkeiten zu finden, die Sie sonst nirgendwo finden würden. Allerdings sind es nicht nur die Märkte, die zum Schlemmen einladen – Wales verzaubert mit seinen zahlreichen kleinen Cafés, Bistros und Restaurants. So gibt es unzählige Möglichkeiten die walisischen Köstlichkeiten mit Blick auf die Küste zu genießen. Frischen Hummer, hausgemachtes Laverbread oder Seetang-Eiscreme sind nur einige der bekannten Spezialitäten, die Wales zu bieten hat – und dazu Meeresrauschen und Sonne auf der Haut.

Essen in Wales

Und weil Wales sein Essen so liebt, feiert es dieses auch gerne. Man findet zahlreiche Food Festivals über das ganze Land verstreut und das hier ist nur eine Auswahl eben dieser: das Menai Food Festival findet einmal im Jahr statt und bietet die perfekte Gelegenheit, um die besten Miesmuscheln und Austern der Gegend bei 1-2 Gläsern Champagner zu kosten. Wer danach immer noch nicht genug von den Tieren des Meeres hat, der sollte sich die Pembrokeshire Fish Week nicht entgehen lassen. Das einwöchige Fish-Festival steht ganz im Zeichen des Fisches und bietet mit seinen über 150 Veranstaltungen für jeden das passende Programm. Erwähnenswert ist außerdem das Abergavenny Food Festival Ende September, denn hier trifft sich die Crème de la Crème der britischen Gourmet-Küche. Wer also die besten walisischen, britischen und internationalen Lebensmittel-Hersteller sowie eine Vielzahl von Spitzenköchen, Unterhaltung, Vorführungen und mehr erleben will, ist hier genau richtig.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Teile mich...